Loading...

IUEWT

"Seit 30 Jahren setzen wir Maßstäbe in der Wing Tsun und Escrima Ausbildung"

…ist das Leitmotiv, die das damalige Schulenteam um Dai – Sifu Olbers in der Vergangenheit entwickelte und auch heute mehr denn je bestrebt ist, dies täglich aufs Neue zu höheren Qualitätsstandards weiter zu führen. Dabei baut man konsequent auf den in der Vergangenheit gesetzten Qualitätsniveau auf, um im internationalen Vergleich Bestand zu haben.
Dieses Leitmotiv ist auch gleichzeitig eine gemeinsame Vision, die den Zusammenhalt des heutigen Verbandes IUEWT, welcher sich z.Zt. über ganz Deutschland und Frankreich erstreckt, begründet:


“Wir setzen Maßstäbe in der Wing Tsun und Escrima Ausbildung.“

Aus dieser Vision heraus leiten sich die wichtigsten Grundsätze des Verbandes ab: Teamgeist, Einsatzwille, Motivation, Teamfähigkeit, Veränderungsbereitschaft, Lernbereitschaft, etc.. Fehlt einer der vorgenannten Punkte bei einem der Mitglieder im Verband, so wird hier nicht die Philosophie der Naturüberlassung des Schwachen gelebt, sondern das Team verhilft demjenigen zu einem Niveau, auf dem er anschließend gleichwertig mitarbeiten kann. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings eine Bereitschaft zur Offenheit. Nur so kann ein gleichbleibendes hohes Qualitätsniveau erhalten und auch weiter ausgebaut werden.
Wer kennt nicht Alexandre Dumas‘ Roman der Drei Musketiere – alle für einen, einer für alle! Dies klingt zwar ein wenig pathetisch, ist aber ein absolut zeitgemäßer Managementführungsstil. Heutzutage lautet die Formulierung: the serving leader, who leads from the front – der dienende Führer, der von vorne führt!

Was soll es bedeuten?

Das damalige Schulenteam unter der Leitung von Dai – Sifu Olbers wurde aus dem obigen Gedanken heraus geboren, um dem immer stärker zunehmenden Wettbewerb begegnen zu können. Da die Kampfkünste Wing Tsun und Escrima traditionell mit stark entwickelten Hierarchien aus der Vergangenheit heraus verbunden sind, bedarf ein immer stärker zunehmender Wettbewerb auch eine Anpassung des Führungsstiles, ohne aber die Traditionen derselben außer Kraft zu setzen, denn sie sind unweigerlich mit der Identitätsgebung dieser Kampfkünste verbunden. Der heutige Ansatz des Verbandes ist minimal – traditionalistisch.
So ist in der IUEWT der Dai – Sifu zwar der Lehrer, Respektsperson und auch ein Visionär für seinen Bereich, aber in anderen Bereichen des täglichen Unterrichts- und Geschäftslebens reiht er sich gleichrangig in notwendige Maßnahmen in das Team ein, um so mit seinem Impetus Projekte und Vorhaben voranzutreiben, die der gemeinsamen Vision zur Realisierung verhelfen. Dieser Anspruch wird auf jedes einzelne Teammitglied herunter gebrochen, damit auch kleine regionale Arbeitsteams die gleichen Arbeitsweisen aufweisen und somit eine starke Wiedererkennung in allen Bereichen erkennbar ist. Gleichzeitig soll die strukturierte Arbeitsweise dem einzelnen Teammitglied aber auch entsprechenden kreativen Freiraum für individuelle Projekte lassen, die dadurch die Selbstzufriedenheit fördern und den Ausbilder im Gesamten abrunden.

Homepage des Dachverbands der WT-Schule